Sieben weitere Realschulen plus erhalten die Option, zum Schuljahr 2012/13 mit einer Fachoberschule (FOS) verbunden zu werden. „Wir setzen damit behutsam unseren 2010 begonnenen Weg fort, Schülerinnen und Schülern über die Realschule plus einen weiteren Weg zu höheren Qualifikationen aufzuzeigen“, sagte Bildungsministerin Doris Ahnen heute in Mainz. Mit Beginn des laufenden Schuljahres hatten die ersten zwölf Fachoberschulen im Verbund mit einer Realschule plus in Rheinland-Pfalz den Unterricht aufgenommen. Der zweijährige Bildungsgang aus dem berufsbildenden Bereich führt in den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Technik sowie Gesundheit zur Fachhochschulreife. Diese berechtigt zum Studium an jeder deutschen Fachhochschule oder kann über ein weiteres Schuljahr zum beruflichen Abitur und damit zur allgemeinen Hochschulreife erweitert werden. Gleichzeitig ermöglicht sie den Einstieg in moderne Handwerks- und Dienstleistungsberufe, wie etwa in der Medizintechnik, in denen hohe Anforderungen an die Auszubildenden gestellt werden.

Weiterlesen
Bild Hambacher Schloss

Das vom Land mit Unterstützung der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur im Jahr 2010 gestartete Schulprojekt „Das Hambacher Schloss – ein außerschulischer Lernort der Demokratiegeschichte“ erhält neuen zusätzlichen Schwung. Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz überreichte die Präsidentin des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz, Beate Läsch-Weber, Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß symbolisch das erste Exemplar einer Neuauflage der Biografie des Freiheitskämpfers Johann Georg August Wirth, der 1832 zu den Wortführern der demokratischen Aufbruchbewegung beim „Hambacher Fest“ gehörte. Der Sparkassenverband hatte durch seinen finanziellen Zuschuss die Neuauflage der Biografie ermöglicht und stellt nun insgesamt 450 Bücher für das Projekt und die Vorbereitung der teilnehmenden Schulklassen zur Verfügung.

Weiterlesen
Logo Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

„Mit 77 Beiträgen von insgesamt 192 Schülerinnen und Schülern, die für den 22. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten eingereicht wurden, haben die Schulen in Rheinland-Pfalz erneut sehr viele anschauliche Beispiele dafür vorgelegt, wie spannend und interessant Geschichte sein kann. Ich freue mich, heute die besten 17 Arbeiten aus dem Land auszeichnen zu dürfen, die getreu dem Motto ,Ärgernis, Aufsehen, Empörung: Skandale in der Geschichte’ tatsächliche und teilweise auch vermeintliche historische Skandale – meist aus dem regionalen Umfeld des jeweiligen Schulstandorts – unter die Lupe genommen und damit erneut ins Bewusstsein gerückt haben.“ Das unterstrich der Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Michael Ebling, heute in der Trierer Stadtbibliothek bei der Feierstunde für die Landessiegerinnen und Landessieger im wichtigsten deutschen Schulwettbewerb für Geschichte.

Weiterlesen

Wie entstehen Spannungen und Konflikte auf nationaler und internationaler Ebene und welche friedlichen Lösungswege gibt es dafür? Welche ökonomischen, historischen und politischen Grundlagen haben verschiedene konfliktträchtige Situationen in unterschiedlichen Regionen der Welt? Und welche Instrumente stehen der Politik und Nicht-Regierungsorganisationen bei der Bewältigung zur Verfügung? Das sind nur drei von vielen Fragen, die in den Schulen des Landes künftig mit Hilfe des Expertenwissens aus dem „Netzwerk Friedensbildung Rheinland-Pfalz“, dem aktuell 15 verschiedene Organisationen angehören, bearbeitet werden sollen. Als Grundlage für diese Einsätze unterzeichneten Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß und der Sprecher des Netzwerks Friedensbildung, Pfarrer Friedhelm Schneider von der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evangelischen Kirche der Pfalz, heute in Mainz offiziell eine Kooperationsvereinbarung.

Weiterlesen

Vom Vorhaben der Landesregierung, kleinere Klassen einzurichten, profitieren mit dem heutigen Start ins Schuljahr 2011/2012 die Grundschulen. In den ersten Klassen aller 976 Grundschulen sind ab sofort 24 Schülerinnen und Schüler die Obergrenze. Bislang galten 28 beziehungsweise 30 angemeldete Schülerinnen und Schüler als Grenze für eine Klassenteilung. „Durch die neue Vorgabe sind an den 976 Grundschulen landesweit insgesamt 138 erste Klassen mehr gebildet worden als dies nach der alten 28er-Regelung der Fall gewesen wäre“, unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen heute am ersten Schultag des Schuljahres 2011/2012 in der Theodor-Heuss-Grundschule in Mainz-Hechtsheim. An dieser Grundschule werden morgen 101 Kinder in fünf Klassen eingeschult. Das ist eine Klasse mehr als nach der alten Regelung.

Weiterlesen

Über die Gefahren von Flammen, Feuer und Rauch aufklären, Brandschutzmaßnahmen erläutern und 6- bis 10-Jährigen die Folgen des Zündelns nachdrücklich vor Augen führen – das sind drei der vielen Ziele, die eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Bildungsministerium Rheinland-Pfalz und dem Landesfeuerwehrverband für eine Kooperation in Ganztags(grund)schulen verfolgt. Die Vereinbarung haben Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß und der Präsident des Landesfeuerwehrverbands, Otto Fürst, heute in Mainz unterzeichnet. Das Projekt, das über diese Kooperation in den Schulen verbreitet werden soll, trägt den Namen „Bambini-Feuerwehr“. Geplant sind auch Bausteine für die Realschule plus.

Weiterlesen

Der Start des Schuljahres 2011/2012 steht vor der Tür. Knapp 567.500 Schülerinnen und Schüler werden im neuen Schuljahr allgemeinbildende oder berufsbildende Schulen in Rheinland-Pfalz besuchen. Erster Schultag ist Montag, 8.8.2011. Die Einschulungen von Erstklässlerinnen und Erstklässlern in den Grundschulen erfolgen fast ausnahmslos am Dienstag, 9.8.2011. Als Serviceleistung für die Medien folgen hiermit einige zentrale Daten und Fakten zum neuen Schuljahr:

Weiterlesen

„Junge Menschen, die sich sozial engagieren wollen, ergreifen sehr gerne die Gelegenheit, in den rheinland-pfälzischen Ganztagsschulen aktiv zu werden. Im Jahr 2007 sind die ersten Vereinbarungen mit Trägern für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in Ganztagsschulen geschlossen worden. Im Schuljahr 2007/2008 traten dann knapp 190 junge Frauen und Männer ihren freiwilligen Dienst in Schulen an. Im jetzigen Schuljahr 2011/2012 werden es voraussichtlich fast 1.000 junge Leute sein, die ein FSJ an einer Ganztagsschule ableisten. Seit 2007 haben also rund 3.000 Jugendliche sich für einen solches Engagement entschlossen.“ Das unterstrich Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß heute in Boppard bei der Einführungsveranstaltung für die vom Kulturbüro Rheinland-Pfalz betreuten FSJler mit dem Einsatzort Ganztagsschule. Das in Koblenz ansässige Kulturbüro ist einer von mehreren FSJ-Trägern in Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

„Mit dem Angebot von 70 neuen, zusätzlichen Ausbildungsplätzen für Anwärterinnen und Anwärter für das Lehramt an Realschulen plus beziehungsweise an Realschulen macht das Land am heutigen 1. August einen weiteren Schritt auf dem bereits vor Jahren eingeschlagenen Kurs einer kontinuierlichen und am Bedarf orientierten Erweiterung der Ausbildungskapazitäten für den Schuldienst.“ Das unterstrich der Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Michael Ebling, heute bei der Eröffnung der neuen Außenstelle des in Mainz ansässigen Realschul-Studienseminars in den Gebäuden der bisherigen Grund- und Hauptschule Petersackerhof in Oberdiebach.

Weiterlesen