Wollten Sie auch schon mal Mäuschen in der Klasse ihrer Kinder spielen? In Juma Kliebensteins Buch „Die schlimmste Klasse der Welt“ ist es kein Mäuschen, sondern die Schulkatze namens Bürste, die das Treiben der Klasse 5a beobachtet. Am Freitagvormittag haben Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Ralph Spiegler, den Grundschülerinnen und Grundschülern an der Burgschule aus Kliebensteins Buch vorgelesen.

Weiterlesen

„Rheinland-Pfalz ist MINT-Land. Was 2016 mit der MINT-Initiative begann, ist mittlerweile zur landesweiten Strategie geworden, die jedes Jahr konsequent weiterentwickelt wird. In diesem Jahr profitieren unsere Schulgemeinschaften beispielsweise von spannenden und handlungsorientierten Unterstützungsangeboten für die komplette Breite der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Angefangen bei Mathematik-Boxen über Erneuerbare Energien-Boxen für unsere Kleinsten bis hin zu mobilen Genlaboren und smarten Experimentier-Boxen für den Physik-Unterricht ist alles dabei, was die kleinen und großen Herzen der Forschenden höherschlagen lässt“, berichtete Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig zum Auftakt des 6. Runden Tisches „MINT“.

Weiterlesen

Gleich drei Lerngruppen der Grundschule in Zornheim konnten sich am Donnerstagvormittag auf eine Vorlesestunde freuen. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags 2022 haben Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, der Bürgermeister der Verbands-gemeinde Nieder-Olm, Ralph Spiegler, und Pascal Groothuis von der Landesschüler*innenvertretung (LSV) die Grundschule besucht, um aus Paul Maars Buch „Der Buchstabenfresser“ vorzulesen.

Weiterlesen

Nachhaltigkeit leben – das bedeutet an der Realschule plus in Kell am See beispiels-weise, dass die Schulwiese als Lernort genutzt wird, der Schulhof nachhaltig gestaltet wird und es eine Fair-Fashion-Ausstellung im Schulgebäude gibt. Am Dienstagvormittag konnte sich Bildungsstaatssekretärin Bettina Brück einen eigenen Eindruck von der Schule im Rahmen der Wochen der Realschulen plus machen: „Bei unserer Informationskampagne besuchen die Bildungsministerin, der Präsident der ADD und ich verschiedene Realschulen plus im ganzen Land. Unser Ziel ist dabei, die jüngste unserer Schularten noch bekannter zu machen, damit Eltern von Grundschulkindern und auch die Kinder selbst wissen, welche Möglichkeiten sich ihnen beim Übergang zu den weiterführenden Schulen bieten. Die Schule in Kell am See punktet dabei in mehreren Be-reichen: Sie lebt von einer starken Berufsorientierung und hat gleichzeitig einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit, der sogenannten Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das ist ein ganz wichtiger Zukunftsbereich, für den wir gut ausgebildete junge Frauen und Männer brauchen“, sagte Bettina Brück bei ihrem Besuch.

Weiterlesen
Auf dem Foto ist die Schulgemeinschaft der Realschule plus in Nachtsheim zu sehen.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig die Realschule plus in Nachtsheim auszeichnen durfte. Erst Anfang Oktober wurde die Schule in einer Feierstunde in Mainz als MINT-freundliche Schule geehrt. Umso schöner, dass sich die Ministerin am Montagvormittag einen eigenen Eindruck im Rahmen der diesjährigen Wochen der Realschule plus machen konnte.

Weiterlesen

Bildungsministerin Stefanie Hubig hat der Stadt Boppard (Rhein-Hunsrück-Kreis) für die Sanierung der Grundschule Bad Salzig Boppard Fördermittel in Höhe von insgesamt 202.500 Euro aus dem zweiten Kapitel des Kommunalen Investitionsprogramms 3.0 (KI 3.0) bewilligt. „Ich freue mich, dass nun weitere Bauvorhaben in der Grundschule Bad Salzig umgesetzt werden können und die Schule nach dem Brand vor knapp zwei Jahren so Stück für Stück wieder zu einem Ort wird, an dem sich die gesamte Schulgemeinschaft gerne aufhält“, so die Ministerin.

Weiterlesen
Ministerin Stefanie Hubig beim Besuch der Realschule Plus in Kaisersesch

Was möchte ich mal werden? Mache ich eine Ausbildung? Gehe ich weiter zur Schule? Und was gibt es überhaupt für berufliche Möglichkeiten für mich? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Schülerinnen und Schüler, wenn sie an ihren Abschluss denken. „Unsere Realschulen plus sind Schulen, die den Jugendlichen helfen, diese Fragen zu beantworten. Denn hier wird Berufsorientierung schon immer großgeschrieben. Die Schülerinnen und Schüler werden mit ihren Talenten und Stärken so gefördert, dass ihnen alle Wege offenstehen. Durch das besondere Zusammenspiel von theoretischen und praktischen Inhalten werden sie hier auf ihre berufliche Zukunft bestmöglich vorbereitet“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, als sie am Freitag im Rahmen der landesweiten „Woche der Realschule plus“ die Kurfürst-Balduin-Realschule plus und Fachoberschule in Kaisersesch besuchte.

Weiterlesen

„Der 9. November hat eine ganz besondere Bedeutung in unserer deutschen Geschichte. Es ist vor allem der Tag, der uns allen verdeutlicht, wie wichtig Demokratie, die Wahrung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit sowie ein friedliches Miteinander sind", erklärte die Bildungsministerin.

Weiterlesen

„Die rheinland-pfälzischen Grundschülerinnen und -schüler haben in den vergangenen Schuljahren trotz schwieriger Rahmenbedingungen ein stabiles Leistungsniveau erreicht. Dies belegen die gerade veröffentlichten Zahlen des IQB-Bildungstrends“, sagt Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. „Diese Ergebnisse sind vor allem ein großes Verdienst der Schülerinnen und Schüler, ihrer Lehrkräfte und Schulleitungen. Sie zeigen aber auch, dass wir in Rheinland-Pfalz seit der letzten IQB-Studie, die 2017 veröffentlicht worden war, viele richtige Schritte eingeleitet haben. Die aktuellen Resultate bieten Potenzial für eine weitere positive Entwicklung. Sie sind für uns ein Ansporn, auch jetzt die richtigen Schlüsse zu ziehen und Weichen für gute und gerechte Bildung für alle zu stellen.“

Weiterlesen

Was möchte ich mal werden? Mache ich eine Ausbildung? Gehe ich weiter zur Schule? Und was gibt es überhaupt für berufliche Möglichkeiten für mich? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Schülerinnen und Schüler, wenn sie an ihren Abschluss denken. „Unsere Realschulen plus sind Schulen, die den Jugendlichen bei der Beantwortung helfen, denn Berufsorientierung wird hier seit jeher großgeschrieben. Die Schülerinnen und Schüler werden mit ihren Talenten und Stärken so gefördert, dass ihnen alle Wege offenstehen. Durch die besondere Verschränkung von theoretischen und praktischen Inhalten werden sie hier bestens auf das Leben und ihre berufliche Zukunft vorbereitet“, sagte Bildungsstaatssekretärin Bettina Brück heute zum Auftakt der landesweiten Wochen der Realschule plus, die am Mittwochvormittag an der Carl-Orff-Realschule plus in Bad Dürkheim gestartet sind.

Weiterlesen