Die Nachfrage nach gut ausgebildetem Fachpersonal in den Kindertagesstätten wächst und wächst, denn der Ausbau der Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder im Vorschulalter geht – insbesondere in Rheinland-Pfalz – weiter zügig voran. „Mit dem im Herbst startenden Angebot einer neuen Teilzeit-Fachschulausbildung bei den Erzieherinnen und Erziehern wollen wir einerseits einen zusätzlichen Beitrag zur Deckung dieses Fachkräftebedarfs leisten, andererseits aber auch auf das steigende Interesse von Bewerberinnen und Bewerbern an Teilzeitausbildungsmöglichkeiten reagieren“, unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen. Der neue Ausbildungsweg erfülle dieselben fachlichen Qualitätsstandards wie die herkömmliche Vollzeitfachschulausbildung. Die hohen Bewerberzahlen an den neun Standorten der berufsbegleitenden Teilzeit-Fachschulausbildung (Trier, Koblenz, Westerburg, Boppard, Bad Kreuznach, Mainz, Worms, Ludwigshafen und Speyer) seien ein Beleg dafür, dass das Angebot gut ankomme.

Weiterlesen
Logo JuniorAkademie Meisenheim

„Die JuniorAkademie für besonders begabte, interessierte und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ist in Rheinland-Pfalz zu einer festen Einrichtung geworden und rundet das landesweite Angebot in der Begabtenförderung hervorragend ab. Die Tatsache, dass auch dieses Jahr wieder mehr als 60 Schülerinnen und Schüler dieses Angebot in ihren Ferien nutzen, ist zudem ein klarer Beleg für die Attraktivität des Konzepts.“ Das betonte Bildungsministerin Doris Ahnen heute bei der Eröffnung der 10. JuniorAkademie in Rheinland-Pfalz im Paul-Schneider-Gymnasium in Meisenheim.

Weiterlesen
Bild: Ministerin Doris Ahnen und Minister Ulrich Commerçon

Der saarländische Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon hat sich heute in Mainz zu einem ersten Meinungsaustausch mit der rheinland-pfälzischen Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Doris Ahnen, getroffen. Die Minister haben sich dabei über Möglichkeiten der länderübergreifenden Zusammenarbeit zwischen beiden Ministerien ausgetauscht. „Die räumliche Nähe, ähnliche Aufgabenstellungen, aber auch die notwendige länderübergreifende Kooperation erfordern eine enge Abstimmung zwischen den Nachbarländern“, so Commerçon und Ahnen.

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz führt seinen Weg zu einem aufstiegsorientierten und sozial gerechten Schulsystem konsequent fort. Bildungsministerin Doris Ahnen erteilte heute in Mainz für das Schuljahr 2013/2014 Optionen für eine weitere Integrierte Gesamtschule, sechs Fachoberschulen im Verbund mit Realschulen plus sowie für zwei Realschulen plus und fünf Wahlschulbildungsgänge an berufsbildenden Schulen, darunter für ein berufliches Gymnasium in Gerolstein.

Weiterlesen

Die Landesregierung will gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft und den Gewerkschaften das Duale System der Berufsausbildung noch attraktiver für junge Menschen machen. Dafür sollen die heute vorgelegten Empfehlungen des Landesausschusses für Berufsbildung genutzt werden. Diese zielen darauf ab, dass noch mehr junge Menschen von der Verbindung einer betrieblichen Ausbildung mit dem Berufsschulunterricht profitieren.

Weiterlesen
Logo Schulbau

115 Schulbauvorhaben konnten 2012 neu in das Förderprogramm des Landes aufgenommen werden. „Trotz enger werdender finanzieller Spielräume im Rahmen der Konsolidierung des Landeshaushaltes kommen in diesem Jahr damit insgesamt 225 Schulbauprojekte in den Genuss einer Unterstützung bei Neubau-, Ausbau- und Erweiterungsmaßnahmen. Die Förderung durch das Land wird auf hohem Niveau fortgesetzt“, sagte Bildungsministerin Doris Ahnen heute und stellte damit die Details des Landesschulbauprogramms 2012 vor. Von den insgesamt im Landesetat veranschlagten mehr als 40 Millionen Euro würden bereits in den nächsten Tagen rund 23 Millionen Euro in Form von Bewilligungsbescheiden für 155 Projekte freigegeben. Weitere Bewilligungen könnten folgen, sobald alle erforderlichen Unterlagen vorgelegt und geprüft worden seien. 2011 umfasste das Landesschulbauprogramm 218 Projekte.

Weiterlesen

Zum kommenden Schuljahr haben die Eltern aller Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen sowie in den Wahlschulbildungsgängen der berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz die Chance, an dem 2010 gestarteten System der Schulbuchausleihe teilzunehmen. Für Eltern mit niedrigen Einkommen, deren Kinder Schulbücher und Arbeitshefte kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, ist das Anmeldeverfahren bereits abgeschlossen. Für alle anderen Eltern besteht nun ab 19.5.2012 die Möglichkeit, an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr teilzunehmen und somit Kosten für die Lernmittel ihrer Kinder zu sparen. Bis zum 11.6.2012 ist die Bestellung über die Internetplattform www.LMF-online.rlp.de dann möglich.

Weiterlesen

Verbesserte Rahmenbedingungen für guten Unterricht: Eine gute Unterrichtsversorgung und gleichzeitig pädagogische Verbesserungen stehen im Mittelpunkt der Bildungspolitik in den nächsten Jahren. Bei stark zurückgehenden Schülerzahlen und bei einem notwendigen Beitrag zur Konsolidierung des Landeshaushaltes können diese Ziele nur auf einer soliden Planungsgrundlage sicher erreicht werden. Bildungsministerin Doris Ahnen hat mit dieser komplexen Aufgabenstellung den bundesweit anerkannten Bildungsforscher Prof. Klaus Klemm beauftragt. Er sollte für die Zeit bis einschließlich des Schuljahres 2016/2017 die Entwicklung des Lehrkräftebedarfs im Land untersuchen, auch unter fächerspezifischen Aspekten. Die Ergebnisse dieser Untersuchung liegen nun vor. Bildungsministerin Ahnen und Prof. Klemm stellten heute gemeinsam die Studie und die wesentlichen Folgerungen daraus den Lehrerverbänden und -gewerkschaften sowie der Presse vor.

Weiterlesen

„Latein und Griechisch stehen nach wie vor bei Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs. 534 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der diesjährigen ersten Runde des dreistufigen Landeswettbewerbs ,Certamen Rheno-Palatinum’ für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe belegen, dass die ,Alten Sprachen‘ bei jungen Menschen sogar richtiggehende Begeisterung wecken können und dass diese Begeisterung sie zu außergewöhnlichen Leistungen beflügelt.“ Das betonte der Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Walter Schumacher, heute bei der Preisverleihung für die erste und zweite Runde des Landeswettbewerbs im Gymnasium der Zisterzienserabtei Marienstatt.

Weiterlesen