Auch im Schuljahr 2014/2015 wird das Angebot an weiterführenden Schulangeboten im Land – orientiert an den regionalen Gegebenheiten – zielgerichtet weiter ausgebaut. Bildungsministerin Doris Ahnen hat heute in Mainz für das Schuljahr 2014/2015 Optionen für fünf neue Fachoberschulen und vier neue Wahlschulbildungsgänge an berufsbildenden Schulen vergeben. „Wir verfolgen weiter unser Ziel, durch neue attraktive, aufstiegsorientierte Bildungsangebote unseren Beitrag zur Bewältigung des zukünftigen Fachkräftebedarfs zu leisten“, betonte die Ministerin.

Weiterlesen

Das 10-Punkte-Programm der Landesregierung „Medienkompetenz macht Schule“ wird auch 2013 weiter vorangetrieben. „30 Projektschulen können jetzt neu in das Landesprogramm aufgenommen werden. Damit steigt die Zahl der Schulen, die im Bereich der Medienerziehung auf diesem Weg ganz gezielt unterstützt werden, auf insgesamt 472 Schulen“, so Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann. Einige der neuen Projektschulen werden dabei in einer Pilotphase den Einsatz von Tablets an weiterführenden Schulen testen. Die hier gewonnen Erfahrungen werden nicht nur in die Weiterentwicklung des Landesprogramms „Medienkompetenz macht Schule“ einfließen, sondern in digitaler Form auch allen anderen Schulen verfügbar gemacht.

Weiterlesen

„In das Landesschulbauprogramm sind 2013 wieder mehr als 100 Bauvorhaben neu aufgenommen worden. Insgesamt bekommen in diesem Jahr 256 Schulbauprojekte von kommunalen und privaten Trägern eine finanzielle Unterstützung durch das Land bei Neubau-, Ausbau- und Erweiterungsmaßnahmen.“ Das unterstreicht Bildungsministerin Doris Ahnen und stellt zugleich die Details des Landesschulbauprogramms 2013 vor. Zusammen mit den Mitteln, die kommunale und private Schulträger für die Baumaßnahmen aufbringen, dürften sich die durch das Programm ausgelösten neuen Investitionen auf etwa 150 Millionen Euro summieren.

Weiterlesen

Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz fordern in einem gemeinsamen Entschließungsantrag im Bundesrat nachhaltige und dauerhafte Verbesserungen für Bildung und Wissenschaft. Dazu müssten Bund, Länder und Kommunen gemeinsam handeln, so die Bildungsministerinnen der beiden Länder, Sylvia Löhrmann und Doris Ahnen. Ungleich verteilte Bildungschancen seien eine der drängendsten gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland, heißt es in dem gemeinsamen Antrag „Gute Bildung und gute Wissenschaft für Deutschland“. Der Bildungserfolg hänge oftmals noch zu sehr von der sozialen Herkunft und vom Geldbeutel der Eltern ab. Bund, Länder und Gemeinden müssten „Aufstieg durch Bildung“ ermöglichen, damit für alle das Recht auf Bildung verwirklicht werden könne.

Weiterlesen
Rückenansicht von T-Shirt mit der Aufschrift "IT'sApp2you", Bild Oliver Maschino, TU Kaiserslautern

Große Begeisterung bei vier Schulteams auf der bigFM-Bühne beim Rheinland-Pfalz-Tag in Pirmasens: Die Schülergruppen aus der Berufsbildenden Schule Rodalben (TAFF-Team), vom Stefan-George-Gymnasium in Bingen (Stefan-George-Coding) und vom St. Franziskus-Gymnasium in Kaiserslautern (Never say no to Panda! – reines Mädchen-Team) konnten sich über die Plätze 1 bis 3 in dem erstmals veranstalteten Schülerwettbewerb IT’sApp2you freuen. Das Programmierteam „Jusix“ aus dem Carl-Bosch-Gymnasium in Ludwigshafen erhielt zudem einen Sonderpreis für seine Idee einer neuen APP für das Smartphone.

Weiterlesen

Als „weiteren wichtigen Schritt zur Qualitätssicherung der gymnasialen Bildung und zu mehr Vergleichbarkeit des Abiturs über die Ländergrenzen hinweg“ hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen den von der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossenen Aufbau eines Pools von Abiturprüfungsaufgaben bezeichnet. Wie in der Vergangenheit schon mehrfach betont, werde Rheinland-Pfalz diesen Weg in voller Überzeugung mitgehen. „Wir müssen und wollen auf diesem Weg zwei Prämissen erfüllen und zwar gleichermaßen: Die Qualität der Bildung in der gymnasialen Oberstufe muss gesichert werden und das Abitur soll bundesweit besser vergleichbar sein“, sagte Doris Ahnen.

Weiterlesen

Als „beeindruckende Zeichen der Kreativität und als Beleg dafür, dass das Spektrum von ,Handarbeit‘ heute in den Schulen weit über das Häkeln von Topflappen hinausgeht“, hat Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann die Siegerarbeiten im landesweiten Schülerwettbewerb „Gestalten mit textilen Materialien 2012/13“ gewürdigt. Heute fand im Mainzer Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur die Preisverleihung statt, die gemeinsam mit der „Initiative Handarbeit“ organisiert wurde. Die „Initiative Handarbeit“ ist ein eingetragener Verein, in dem sich die führenden Anbieter der Handarbeitsbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengeschlossen haben.

Weiterlesen

Mit allem Nachdruck zurückgewiesen hat Bildungsministerin Doris Ahnen heute im Landtag den Vorwurf der CDU-Opposition, die Landesregierung setze im Schuldienst auf „prekäre Kurzzeitverträge“ zur Unterrichtsversorgung: „Die mit diesem Sprachgebrauch verbundenen Unterstellungen weise ich entschieden zurück. Unsere Lehrkräfte werden im Regelfall als Beamtinnen beziehungsweise Beamte oder in unbefristeten Beschäftigungsverhältnissen eingestellt.

Weiterlesen

„Rheinland-Pfalz hat sich durch eine umsichtige Bildungspolitik frühzeitig auf den Rückgang der Schülerzahlen eingestellt. Trotzdem stellt die Gestaltung des demografischen Wandels auch in den nächsten Jahren Schulen, Schulträger und Politik vor Herausforderungen, die nur gemeinsam gestaltet werden können.“ Das unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen heute bei der öffentlichen Vorstellung der „Leitlinien für ein wohnortnahes Angebot an Realschulen plus“ in Mainz.

Weiterlesen