„Der Girls’- und Boys’ Day bietet Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich Berufsfelder anzuschauen, Betriebe zu besuchen und den praktischen Arbeitsalltag kennenzulernen. Das erleichtert ihnen, sich nach der Schule für eine Ausbildung oder ein Studium zu entscheiden“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig während ihres Besuchs bei Boehringer Ingelheim. Dort dürfen sich am 27. April 2017 sechzehn Mädchen und zwölf Jungen aus verschiedenen Schulen einen Einblick in die Welt des Pharmaunternehmens verschaffen.

Weiterlesen

„Kindertagesstätten sind die ersten Bildungsinstitutionen für unsere Jüngsten. Sie sind aber auch Anlaufstelle für Mütter und Väter, also ein Ort für die ganze Familie. Deshalb freue ich mich, dass der rheinland-pfälzische Landtag mit der Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2017/2018 auch das Budget für das Landesprogramm ‚Kita!Plus: Kita im Sozialraum‘ von drei Millionen auf insgesamt 3,4 Millionen Euro pro Jahr angehoben hat“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig heute in Mainz.

Weiterlesen

„Chronisch kranke Kinder sollen genauso am Kita- oder Schulleben teilhaben wie gesunde Kinder.“ Deshalb fördert das Bildungsministerium die Fortbildungen für Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte, in denen diese im Umgang mit Kindern mit Diabetes mellitus Typ 1 geschult werden. Rheinland-Pfalz ist bundesweit das erste Land, das solche Seminare in die regelmäßigen Weiterbildungsveranstaltungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte übernommen hat“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.

Weiterlesen

„Freunde finden, in die Schule gehen, in Vereinen mitmachen – dafür müssen Kinder und Jugendliche gut Deutsch sprechen können. Deshalb fördert die Landesregierung Feriensprachkurse für Mädchen und Jungen, die erst kürzlich nach Deutschland gekommen sind und noch kaum oder wenig Deutsch sprechen“, sagte Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann, der heute Vormittag einen Feriensprachkurs an der Volkshochschule in Kaiserslautern besuchte.

Weiterlesen

Leichtathletik, Rudern oder Tischtennis – das alles und noch sehr viel mehr gehört an der Maria-Ward-Schule zum sportlichen Programm. Mit einer Sportshow präsentierten die Schülerinnen der Mainzer Schule heute ihr Können anlässlich der Auszeichnung als „Partnerschule des Sports“. Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann überbrachte die frohe Botschaft zusammen mit dem Vizepräsidenten des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Dieter Krieger. Zudem überreichte der Staatssekretär einen Scheck über 500 Euro zur Unterstützung zukünftiger sportlicher Aktivitäten.

Weiterlesen

„Schule ist einer der wichtigsten Orte, an denen Sprache gelernt, gelehrt und gefördert wird. Sprachförderung beginnt bereits in den Kindertagesstätten, daher haben wir die Mittel für Sprachförderung in der frühkindlichen Bildung und im Schulbereich erhöht“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig beim Pädagogischen Fachkongress des Verbands Bildung und Erziehung am Donnerstagmittag am Campus der Universität Koblenz-Landau in Koblenz.

Weiterlesen

Theaterstücke, ein Musical, Trommeln, Jonglieren und eine Handpuppe namens Paul – das alles und noch viel mehr gibt es am Donnerstag und am Freitag beim Schultheaterfestival an der Janusz-Korczak-Schule in Lauterecken zu sehen. „Bereits zum 16. Mal verwandelt sich eure Schule in ein großes, wunderbares Theater. Dabei seid ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, Schauspieler und Zuschauer zugleich. Ich finde es großartig, was ihr hier auf die Beine gestellt habt“, sagte Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann bei seinem Besuch der Schule in Lauterecken am Donnerstagvormittag.

Weiterlesen

Was mache ich nach der Schule? Früher oder später stellt sich diese Frage allen Schülerinnen und Schülern und sie wird umso drängender, je näher der Schulabschluss rückt. „Es gibt rund 18.000 verschiedene Studiengänge und etwa 350 Ausbildungsberufe. Da fällt die Entscheidung oft schwer. Um sich entscheiden zu können, müssen unsere Kinder und Jugendlichen deshalb wissen, wo ihre Talente und Stärken liegen.

Weiterlesen

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig hatte am Mittwochnachmittag alle Schulträger, die kleine Grundschulen verantworten, ins Bildungsministerium eingeladen, um ihnen die verabschiedete Fassung der Leitlinien für ein wohnortnahes Grundschulangebot vorzustellen und mit ihnen den weiteren Ablauf zu erörtern. „Grundschulen sind zuallererst Orte der Bildung. Diese Aufgabe und die organisatorischen Voraussetzungen, die sie benötigt, haben für uns Priorität“, so Hubig.

Weiterlesen