„Jugend trainiert…“ – Bildungsstaatssekretär Beckmann zeichnet junge Sportlerinnen und Sportler aus

„Die Schülerinnen und Schüler, die heute geehrt werden, haben sportliche Höchstleistungen vollbracht. Beim Sport zählt aber nicht nur der persönliche Erfolg, sondern auch das Erlernen von Werten wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude.

Deswegen würdigen wir heute natürlich die sportlichen Leistungen; ich will aber nicht vergessen, mich auch bei den betreuenden Lehrkräften, den Eltern, Trainerinnen und Trainern und allen anderen Beteiligten dafür zu bedanken, dass sie die jungen Sportlerinnen und Sportler unterstützen und so Spitzenleistung möglich machen“, so Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann in der Sporthalle der Unfallkasse Rheinland-Pfalz in Andernach, wo heute insgesamt zwölf rheinland-pfälzische Schulmannschaften für ihre herausragenden sportlichen Leistungen beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, „Jugend trainiert für die Paralympics“ und beim länderübergreifenden "Rhein-Main-Donau-Schulcup" – einem zusätzlichen Wettbewerb im Gerätturnen und Schwimmen – ausgezeichnet wurden. Die Veranstaltung wird bereits seit 1990 durchgeführt. Partner sind neben dem Bildungsministerium der rheinland-pfälzische Sparkassenverband, der Landessportbund und die Unfallkasse Rheinland-Pfalz Eine besondere Würdigung erhielt die Fußballmannschaft der Carl-Orff-Schule aus Neuwied, die von „Jugend trainiert für die Paralympics“ die Bronzemedaille mit nach Hause bringen konnte.

 

Die Sieger und Platzierten

 

Jugend trainiert für Olympia - Frühjahrsfinale

2. Platz für das Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer im Geräteturnen (Mädchen IV)

3. Platz für das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern im Badminton (II)

4. Platz für das Private Theresianum Mainz im Basketball (Jungen II)

4. Platz für das Gymnasium Nieder-Olm im Tischtennis (Jungen III)

4. Platz für das Leininger-Gymnasium Grünstadt im Geräteturnen (Jungen IV)

 

Jugend trainiert für Olympia – Herbstfinale

3. Platz für die Private Maria Ward-Schule Mainz im Rudern (Mädchen, Doppelvierer mit Steuermann)

3. Platz für das Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld im Rudern (Jungen, Gig-Doppelvierer mit Steuermann)

3. Platz für das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern im Tennis (Mädchen III)

4. Platz für das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern im Tennis (Jungen III)

4. Platz für die Realschule plus an der Römervilla Mülheim-Kärlich in der Leitathletik (Jungen III)

 

Rhein-Main-Donau Cup

1. Platz für das Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken im Geräteturnen (Mädchen II)

1. Platz für das Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern im Geräteturnen (Jungen III/1)

 

Jugend trainiert für die Paralympics

3. Platz für die Carl-Orff-Schule Neuwied im Fußball

4. Platz für die Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Neuwied im Goalball

6. Platz für die Christiane-Herzog-Schule Neuwied im Schwimmen

7. Platz für die Pirminiusschule Pirmasens in der Leitathletik

8. Platz für die Christiane-Herzog-Schule Neuwied im Rollstuhlbasketball • 9. Platz für die Christiane-Herzog-Schule Neuwied im Tischtennis