Bis zu 4,4 Millionen Euro Landesförderung für Karmeliter Realschule plus in Worms – Realschulen plus sind Schulen der Chancen

Nach umfangreichen Baumaßnahmen wurde an der Karmeliter Realschule plus jetzt Richtfest gefeiert. Das Land fördert die Maßnahmen mit bis zu 4,4 Millionen Euro, mehr als 3,3 Millionen wurden bereits bewilligt. Elke Schott, Abteilungsleiterin im rheinland-pfälzischen Bildungsministerium, war heute zu Gast in Worms.

„Investitionen in die Bildung von Kindern und Jugendlichen sind die besten Investitionen, die eine Gesellschaft tätigen kann. Deshalb tun wir das in ganz erheblichem Umfang“, so Elke Schott.

Im Rahmen des Besuchs lobte Schott auch das finanzielle Engagement der Stadt Worms als Schulträger und betonte nochmals die besondere Bedeutung der Realschulen plus als tragende Säule der rheinland-pfälzischen Bildungslandschaft: „Unsere Realschulen plus sind Schulen der Chancen. Hier wird praktisches und theoretisches Wissen vermittelt und somit Zukunft ermöglicht – egal ob die Zukunft des Kindes in einer Ausbildung oder in einem Studium liegt. Die Realschulen plus legen hierfür die Bildungsgrundlage und eröffnen jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten“, so die Abteilungsleiterin.

Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer profitieren von den Bau- und Sanierungsarbeiten an der Karmeliter Realschule plus, die den Bau einer Mensa, den Umbau des Stelzenhauses sowie des Hauptgebäudes und der Erweiterung des Hauptgebäudes um ein weiteres Obergeschoss umfassen. Die Arbeiten sollen 2020 abgeschlossen sein. Das Richtfest ist hierbei ein wichtiges Etappenziel.