Bildungsministerin startet an der Carl-Zuckmayer-Realschule plus und Fachoberschule Nierstein ins neue Schuljahr

Sommerferien, ade! Heute beginnt für die rund 531.000 Schülerinnen und Schüler im Land das neue Schuljahr. Egal ob in der ersten Klasse oder kurz vor dem Abschluss – der erste Tag nach den langen Ferien ist immer spannend. Das gilt auch für die Lehrerinnen und Lehrer im Land und nicht zuletzt für die Bildungsministerin. Bei ihrem traditionellen Schulbesuch zum ersten Schultag war Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig in diesem Jahr an der Carl-Zuckmayer-Realschule plus und Fachoberschule in Nierstein zu Gast.

„Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in ein Jahr voller schöner Erfahrungen, voller Neugier und persönlicher Erfolge. Auch den Lehrkräften und den Eltern wünsche ich einen guten Beginn und ein erfolgreiches und gutes Schuljahr“, sagte Stefanie Hubig.

Glückwünsche und eine bunte Schultüte überreichte die Ministerin dem neuen Schulleiter der Carl-Zuckmayer-Schule, Matthias Ritter. Rund 800 Schülerinnen und Schüler besuchen die Realschule plus in Nierstein, an die – als erweitertes Angebot ab Klasse 11 – auch eine Fachoberschule angeschlossen ist. 

„Die Realschule plus ist eine tragende Säule im rheinland-pfälzischen Bildungssystem. Sie verbindet theoretische und praktische Wissensvermittlung in besonderer Weise. Das gilt auch für die Fachoberschule mit ihrem zweijährigen Bildungsgang, der allgemeinbildende und berufsbezogene Inhalte sowie Fachpraxis miteinander verbindet. Dadurch werden neue Qualifikationen geschaffen, Chancen eröffnet und die Schülerinnen und Schüler haben durch den betrieblichen Teil die gute Möglichkeit, sich ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Das alles hilft beim erfolgreichen Start ins Berufsleben“, so Ministerin Hubig weiter.  

Die Fachoberschule an der Realschule plus schließt mit dem Erwerb der Fachhochschulreife ab. Damit sind die Jugendlichen berechtigt, ein Studium an einer Fachhochschule zu beginnen oder eine qualifizierte Berufsausbildung – zum Beispiel auch im Praktikumsbetrieb. 

Neben diesem Zusatzangebot hat die Carl-Zuckmayer-Schule noch viel mehr zu bieten: Als schuleigene Wahlpflichtfächer stehen etwa Technische Produktentwicklung, Kunstwerkstatt, Bürokommunikation, Sport und Gesundheit, Darstellendes Spiel, Wohnen und Gestalten, Robotics/Java/Apps&Co. sowie Film- und Medienbildung zur Auswahl. Außerdem nimmt die Schule am Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ teil und eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, den europäischen Computerführerschein (ECDL) zu machen. 

Auch internationale Beziehungen werden von Nierstein aus gepflegt: Die Fachoberschule hat am Programm „Europa macht Schule“ der Kultusministerkonferenz teilgenommen. Innerhalb des Programms waren Erasmus-Studierende an der Schule und haben dort mit den Schülerinnen und Schülern Projekte gestaltet. Im Schuljahr 2015/16 waren türkische und 2016/17 französische Austauschstudentinnen und -studenten vor Ort.

„Die inhaltliche und pädagogische Vielfalt ist eine besondere Stärke der Realschule plus in Nierstein. Ich freue mich, dass ich den ersten Schultag und das Schuljahr 2017/2018 mit so vielen Eindrücken und spannenden Gesprächen beginnen konnte“, so die Bildungsministerin abschließend.