WLAN-Ausbau an Schulen schreitet voran - Erster Schulträger schließt Projekt mit Komplett-Unterstützung aus dem WLAN-Rahmenvertrag des Bildungsministeriums ab

„Der WLAN-Ausbau an unseren Schulen schreitet weiter in hohem Tempo voran. Wer heute in unsere Schulen kommt, sieht, was in den vergangenen beiden Jahren passiert ist. An unseren Schulen hat die Digitalisierung Einzug gehalten. Die Schulen haben riesige Schritte gemacht. Digitalisierung ist für niemanden mehr ein Fremdwort, sondern Auftrag – und das Land unterstützt die dafür zuständigen Schulträger dabei erheblich“, erklärt Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.

Schon im vergangenen März gab es bereits an 97 Prozent der Schulen in Rheinland-Pfalz WLAN. Fast 80 Prozent aller Unterrichtsräume waren zum damaligen Zeitpunkt mit WLAN ausgeleuchtet. „Um die Schulträger bei der weiteren Ausstattung zu unterstützen, hat das Land die Rahmenvereinbarung bereitgestellt. Damit erhalten sie die Voraussetzung, WLAN an Schulen einfach und kostengünstig zu installieren und werden dabei durch unsere Rahmenvertragspartner professionell und kompetent beraten.“ 34 Schulträger haben für ihre Schulen die Angebote aus den Rahmenverträgen bisher genutzt. Und mit der Verbandsgemeinde Baumholder hat jetzt der erste Schulträger in Rheinland-Pfalz komplett über den Rahmenvertrag abgewickelt und abgeschlossen.

Der WLAN-Rahmenvertrag bietet den Schulträgern verschiedene Bausteine an, aus denen sie nach eigenem Ermessen auswählen können. Sie können aber auch das Gesamtpaket buchen, also sowohl den Erwerb der Hardware als auch deren Einbau vor Ort über den Rahmenvertrag abwickeln. Die Vorteile dieser All-Inclusive-Lösung liegen auf der Hand: Der WLAN-Ausbau wird so beschleunigt abgewickelt, ist kostengünstig und profitiert von einer engen Zusammenarbeit der Partnerbetrieb des Rahmenvertrags.

Wie schnell und gut das gelingt, sieht man am Beispiel der VG Baumholder, die für zwei Grundschulen in Heimbach und Baumholder die Trägerschaft besitzt. Die VG hat in den vergangenen Tagen das Ausbauprogramm abgeschlossen und sich dabei komplett auf das Servicepaket in dem vom Bildungsministerium zur Verfügung gestellten Rahmenvertrag gestützt – als erster Schulträger in Rheinland-Pfalz. „Der zügige Abschluss der Arbeiten in der Verbandsgemeinde Baumholder zeigt, dass das ,Rundum-Sorglos-Paket‘, das wir den Schulträgern über den WLAN-Rahmenvertrag anbieten, in den Kommunen gut ankommt“, sagte Ministerin Stefanie Hubig. „Ich bin überzeugt, dass den Kommunen dieses Angebot helfen wird, die Digitalisierung der Schulen voranzubringen. Wir unterstützen unsere Schulträger, damit sie in ihren Gebäuden, die technischen Voraussetzungen für gute digitale Bildung zu schaffen. So können sich unsere Lehrkräfte ganz auf Pädagogik konzentrieren und einen modernen Unterricht anbieten.“

„Wir haben im März 2022 die Anträge auf Gewährung einer Zuwendung aus dem DigitalPakt Schule zur Errichtung und Verbesserung digitaler technischer Infrastruktur bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz gestellt“, berichtet Bürgermeister Bernd Alsfasser. „Diese wurden im Juni 2022 positiv beschieden. Bereits im August 2022 erfolgten die Bestandsaufnahmen durch die beiden WLAN-Rahmenvertragspartner für die Lose 1 und 2 und schon in den Herbstferien 2022 die Durchführung. Die Verbandsgemeinde Baumholder konnte für Ihre beiden Grundschulen auf Grund der Unterstützung durch die WLAN-Rahmenvertragspartner den WLAN-Ausbau zügig und unkompliziert bewerkstelligen.“