Wie geht es nach dem 15. Januar weiter?

Um Schulen, Eltern und den Schülerinnen und Schülern Planungssicherheit zu geben, gibt es in Rheinland-Pfalz die ersten zwei Wochen nach den Ferien, bis Freitag, 15. Januar, Fernunterricht. 

 

Alle weiteren Schritte werden maßgeblich von der Entwicklung des Infektionsgeschehens und den daraus folgenden Entscheidungen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin bestimmt sein. Am 5. Januar 2021 werden die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin dazu über das weitere Vorgehen in ganz Deutschland beraten.

Wenn die Infektionszahlen nach dem 15. Januar 2021 weiterhin hoch bleiben und der Lockdown weitergeht, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch der Fernunterricht fortgeführt werden muss. Entsprechend unseren Leitlinien werden wir besonders die unteren Jahrgänge und die Abschlussjahrgänge im Blick haben. Ziel muss es sein, für die unteren Jahrgänge und die Abschlussklassen wieder in den Präsenzmodus zu kommen, gegebenenfalls im Wechselmodell, also in geteilten Klassen.

Wenn sich die Zahlen deutlich nach unten entwickeln, müssen und wollen wir wieder zum Präsenzunterricht zurückkehren, gegebenenfalls – wo es vor Ort notwendig ist und wie es auch bisher üblich war  – auch in Kombination mit dem Wechselunterricht.