Unterstützung für Schulgemeinschaft in Trier

Zu den schrecklichen Ereignissen in Trier erklärt Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig: „Wir alle sind bestürzt und fassungslos über die Ereignisse in Trier. Fünf Menschen wurden sinnlos aus dem Leben gerissen. Meine Gedanken sind bei den Familien und Angehörigen der Verstorbenen. Unter den Opfern ist auch eine Lehrerin einer berufsbildenden Schule. Das ist eine furchtbare Situation für das Kollegium wie die Schülerinnen und Schüler, die ihre Lehrerin sehr geschätzt haben. Die Schulgemeinschaft braucht in dieser Situation jetzt viel Unterstützung. Deshalb sind der Schulpsychologische Dienst sowie Seelsorger aktuell im Einsatz und kümmern sich um die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium. Die Schulaufsicht unterstützt sie dabei. Dafür bin ich sehr dankbar."