Hubig: Freiherr-vom-Stein Grundschule in Koblenz mit 3,5 Millionen Euro im Landesschulbauprogramm. Erster Förderbescheid über 635.000 Euro übergeben

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig hat dem Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, David Langner, am Freitagvormittag einen Förderbescheid für den Neubau der Freiherr-vom-Stein Grundschule übergeben. „Moderne Schule braucht hervorragende Rahmenbedingungen. Und dabei unterstützt das Land die Städte und Gemeinden, die als Schulträger für die Gebäude zuständig sind. In Koblenz wird das alte Schulgebäude der Freiherr-vom-Stein Grundschule aus den 1930er Jahren durch ein modernes Gebäude mit mehr Raum für mehr Schülerinnen und Schüler ersetzt. Dafür stellt das Land im Rahmen eines ersten Förderbescheids 635.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt werden der Stadt für den Neubau Landesfördermittel von insgesamt 3,5 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten liegen bei rund 7,3 Millionen Euro“, so die Ministerin bei der Übergabe des Bescheids.

Insgesamt stellt das Land Rheinland-Pfalz in diesem Jahr mehr als 64 Millionen Euro für Baumaßnahmen an Schulen zur Verfügung. „Mit dem Landesschulbauprogramm unterstützen wir die Schulträger ganz wesentlich bei der baulichen Weiterentwicklung unserer Schulen“, sagte Hubig und betonte: „Fördermittel fließen beispielsweise in Neubaumaßnahmen, Umbauten, Erweiterungen oder werden für den Brandschutz oder den Ausbau der Barrierefreiheit genutzt.“

Insgesamt nimmt das Bildungsministerium in diesem Jahr 59 neue Projekte in das Landesschulbauprogramm auf. Damit werden derzeit landesweit 402 Bauvorhaben gefördert. Entscheidend für eine Landesförderung ist der nachgewiesene dauerhafte Bedarf für ein Projekt sowie die Finanzkraft des Schulträgers.

Weitere Informationen zum Landesschulbauprogramm finden Sie online unter: https://schulbau.bildung-rp.de/