Brück: Schulaufsicht unterstützt Schulgemeinschaft des Gymnasiums Nonnenwerth

Zu den Schließungsplänen des privaten Franziskus Gymnasiums Nonnenwerth erklärt Bildungsstaatssekretärin Bettina Brück: "Die Schulaufsicht, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier, ist bereits in engem Kontakt mit der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Nonnenwerth und unterstützt und berät auch vor Ort. Klar ist, dass das Schuljahr 2021/2022 dort auf jeden Fall zu Ende geführt wird."

Und weiter: "Sollte der Fall eintreten, dass die Schule tatsächlich ab dem kommenden Schuljahr von einer Schließung betroffen sein sollte, ist vorgesorgt: Grundsätzlich könnten die Schülerinnen und Schüler an anderen Schulen untergebracht werden. Da eine Reihe der Schülerinnen und Schüler auch aus Nordrhein-Westfalen kommt, wird die Schulaufsicht zügig Kontakt mit der dort zuständigen Bezirksregierung aufnehmen. Ebenso werden sich Gespräche mit dem Schulelternbeirat anschließen. Die Schulaufsicht hat die Schulgemeinschaft in den vergangenen Wochen eng begleitet und wird dies auch im Übergang zum Schuljahr 2022/2023 weiter tun."