Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig zum Start der Sommerferien in Rheinland-Pfalz

„Für mehr als 500.000 Schülerinnen und Schüler ist heute der letzte Schultag nach einem sehr herausfordernden Schuljahr. Und die Kinder und Jugendlichen, ihre Eltern und unsere Lehrkräfte hatten sich auf unbeschwerte Ferientage gefreut. Der heutige Tag wird von den schrecklichen Ereignissen im Norden des Landes geprägt und wir alle sind mit unseren Gedanken bei den Menschen vor Ort, die um ihre Angehörigen trauern und ihr Zuhause verloren haben“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig anlässlich des letzten Schultags und erklärte: „Neben den Hotlines der Polizei und des Opferschutzbeauftragten steht auch das Pädagogische Landesinstitut mit seinen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen am heutigen Tag und auch während der Ferien bereit. Wenn Kinder und Jugendliche psychologische Unterstützung brauchen, dann die herzliche Bitte: Nehmen Sie, nehmt dieses Angebot in Anspruch. Und alle Schülerinnen und Schüler werden ihre Zeugnisse zügig in oder über ihre Schulen bekommen.“

Abschließend betonte die Ministerin: „Die Zeugnisse zu bekommen ist etwas Besonders, es ist aufregend und mit Freude verbunden, bei manchen aber auch mit Ängsten und Sorge. Die letzten Tage zeigen, wie wichtig es ist, sich auf Familie, das Miteinander und den Zusammenhalt zu besinnen. Und deshalb denken Sie daran, Noten können verbessert, Lernrückstände können aufgeholt werden – dafür haben wir im kommenden Schuljahr sowohl die Zeit als auch die notwendigen Ressourcen.“