Gymnasiale Oberstufe

Aufnahme

Die gymnasiale Oberstufe (Mainzer Studienstufe) wird an Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen angeboten. (Zusätzlich gibt es an berufsbildenden Schulen ein differenziertes Angebot an beruflichen Gymnasien.) Sie kann von Schülerinnen und Schülern besucht werden, die im neunjährigen Gymnasium das Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 11 bzw. im achtjährigen Gymnasium in die Klassenstufe 10 erhalten haben. 

Schülerinnen und Schüler einer Integrierten Gesamtschule oder einer Realschule plus können die gymnasiale Oberstufe besuchen, wenn sie die Klassenstufe 10 mit einem bestimmten Notenschnitt abgeschlossen haben oder eine Aufnahmeprüfung bestehen. Ebenso steht Absolventinnen und Absolventen einer zweijährigen Berufsfachschule sowie von privaten Realschulen unter bestimmten Voraussetzungen der Weg in die gymnasiale Oberstufe offen.

Pädagogisches Angebot

Die gymnasiale Oberstufe dauert drei Jahre und gliedert sich in eine Einführungsphase und eine Qualifikationsphase. Dabei werden die Fächer als Leistungsfächer und Grundfächer unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler wählen zu Beginn der Oberstufe drei Leistungsfächer. Diese vermitteln ein vertieftes Verständnis sowie spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten. Weiterhin belegen die Schülerinnen und Schüler mindestens sechs Grundfächer, die eine breite Grundbildung sicherstellen.

Abschlüsse

Die Schülerinnen und Schüler erhalten nach erfolgreicher Abiturprüfung die allgemeine Hochschulreife.

Übergänge 

Mit der allgemeinen Hochschulreife kann an allen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland ein Studium aufgenommen werden.

Weitere Informationen
Gymnasiale Oberstufe

Liste aktueller Broschüren zur "Mainzer Studienstufe"